Fotoblog

"Schöne" Sonnenuntergänge

Sonnenuntergänge sind schön anzusehen und magisch – besonders im Herbst. Für einen Fotographen ist diese Thematik hingegen nicht zu einfach. Auch mein Archiv strotzt gerade nicht von vielen gelungenen Bildern. Woran liegt das?

Es ist schon sehr schwer, einen schönen Sonnenuntergang optimal zu fotografieren. Die Lichtverhältnisse sind einfach sehr schwierig.
Die Sonne strahlt mit einer sehr hohen Intensität. Bis zu einem gewissen Punkt nimmt das Objektiv das Licht auf und schließt dann wieder.
Daraus resultiert, dass die Umgebung abseits der Sonne sehr dunkel gehalten wird. Das Objektiv sorgt für keine ausgeglichenen Lichtverhältnisse
.

Die Sonne strahlt mit einer sehr hohen Intensität. Bis zu einem gewissen Punkt nimmt das Objektiv das Licht auf und schließt dann wieder.



Darüber hinaus besteht ernsthafte gesundheitliche Gefahren für das Auge. Ein normaler Mensch hat sich abgewöhnt, direkt in die Sonne zu schauen.
Sucht man jetzt die Sonne, kann die Netzhaut darunter leiden – eine beliebte Warnung von Augenärzten speziell auch bei Sonnenfinsternissen.

Und trotzdem gelingen einige Sonnenuntergänge-Fotos. Steht die Sonne tief, dann durchströmt das Licht die Atmosphäre (Raylight Streuung).
Durch die Partikel verfärbt sich die Sonne zum dunkleren rot. Die Sonne ist weniger Intensiv – die Bilder gelingen. Leider hatte ich noch nicht das vergnügen, eine rote Sonne zu fotografieren.

Trotzdem wünsche ich euch viel Spaß von meiner Auswahl an Fotos von geglückten/Misslungen Sonnenuntergängen!

Teile mich auf
Publiziert von Matthias

"Bilder sagen mehr als Tausend Worte"

Gebürtiger Hamburger und Liebhaber - Matthias fotografiert seit ungefähr 10 Jahren.
Sein Werkzeug: Nikon D7000
Sein Lieblingsobjektiv: Nikon AF Nikkor 50mm 1:1,8D
Spezialisiert auf Architektur Fotografie in der schönsten Stadt der Welt